Mann sitzt am Laptop, im Vordergrund Symbole von Körper

ELEKTRONISCHE PATIENTENAKTE (ePA).

IHRE GESUNDHEITSDATEN IN DER ELEKTRONISCHEN PATIENTENAKTE IHRER BMW BKK.

Mit der elektronischen Patientenakte (ePA) entsteht eine neue digitale Plattform, mit der Sie ihre Gesundheitsdaten lebenslang verwalten, sicher speichern und mit Ihren Ärzten teilen können.

 

  • Alle Gesundheitsdokumente sind für Sie immer griffbereit in der App gespeichert.
  • Lassen Sie sich durch Ihre Ärzte wichtige Dokumente, wie z. B. medizinische Befunde und Arztbriefe einstellen oder speichern Sie Ihre eigenen Gesundheitsdokumente. So haben Sie und die Ärzte Ihre Behandlungshistorie immer im Blick!
  • Egal ob der Impfpass, der Mutterschaftspass, das Zahnbonusheft oder das Kinderuntersuchungsheft – Ihnen stehen ab sofort alle Pässe digital in der ePA zur Verfügung!
  • Hinterlegen Sie Ihren Medikationsplan und behalten Sie immer den Überblick über die Dosierungen.
  • Sie wünschen einen Überblick über Ihre Leistungsauskunft? Wir stellen Ihnen diese gerne in der ePA zur Verfügung.
  • Über das Berechtigungs-Management entscheiden Sie, wer Ihre Daten wie lange einsehen kann.

DOWNLOAD UND EINRICHTUNG DER ePA.

Die ePA unterliegt hohen Sicherheitsvorgaben und größtmöglichem Datenschutz. Damit Sie die ePA nutzen können, müssen Sie sich einmalig registrieren, sicher identifizieren und anmelden.

 

Für die sichere Identifizierung brauchen Sie entweder Ihre NFC-fähige Versicherungskarte (eGK) und die dazugehörige PIN oder einen Aktivierungscode, den Sie nach persönlicher Identifizierung in einem unserer Regionalbüros erhalten.

 

Als weitere Alternative für die Identifizierung steht Ihnen das PostIdent Verfahren der Deutschen Post zur Verfügung.

 

Vor der Nutzung der ePA müssen Sie sich anmelden. Die komfortabelste Anmeldeoption ist die Nutzung eines App-Codes. Dazu benötigen Sie aber ebenfalls alle 6 Monate Ihre eGK mit PIN oder Ihren elektronischen Personalausweis mit PIN.

 

Im Folgenden haben wir für Sie die einzelnen Schritte zur Registrierung, Identifizierung und Anmeldung in Ihrer ePA dargestellt.

App downloaden und installieren.

Um die ePA auf ihrem Smartphone zu nutzen, müssen Sie die ePA-App der BMW BKK im AppStore (iOS) oder im Google PlayStore (Android) herunterladen. 

 

Die Huawei AppGalery wird nicht unterstützt, weshalb Huawei und Honor Handys, die nach der Mitte des Jahres 2019 erschienen sind, die App nicht downloaden und nutzen können. Betroffen sind alle Huawei Handys ab dem P40. Honor Handys ab dem Honor 50 können jedoch wieder auf den Google PlayStore zugreifen, und sind daher nicht weiter davon betroffen (erschienen Sommer 2021).

0:00
0:00 /  0:00

Öffnen der App und erste Schritte.

Beim ersten Öffnen werden Sie durch den "Onboarding-Prozess" geführt, der Ihnen erste Informationen zur ePA gibt. Durch das jeweilige Klicken auf "Weiter" landen Sie auf dem letzten Screen beim Onboarding. Danach können Sie mit der Registrierung starten.


Die Links auf dem letzten Screen führen Sie auf die Informationen der App, eine Textseite zu Daten, die im Fehlerfall verschickt werden oder zu allgemeinen Sicherheitshinweisen. Diese Informationen können Sie sich optional ansehen, später finden Sie sie auch später in "Über die Patientenakte" unter Informationen in den Einstellungen.

Registrierung.

Durch Klicken auf "Los geht's" und "Registrieren" können Sie sich ein Konto erstellen. Sie müssen für die Registrierung Ihre Versichertennummer, die letzten sechs Stellen der Kennnummer Ihrer Versichertenkarte (eGK) und Ihre Postleitzahl eingeben. Das "?" erklärt, wo die letzten sechs Stellen der Kennnummer der Karte zu finden sind. Die Daten werden mit den hinterlegten Stammdaten auf Ihrer eGK geprüft. Bei Übereinstimmung wird ein Benutzerkonto angelegt. Bitte beachten Sie unter "Hinweise zum Passwort" die Mindestanforderungen für das Passwort.

 

Um die Einrichtung Kontos vollständig abzuschließen, müssen Sie die Einwilligungserklärung und die Nutzungsbedingungen akzeptieren. Sie werden zudem aufgefordert, Ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen. Dazu erhalten Sie einen Link per E-Mail, den Sie bestätigen müssen. Falls Sie auf der vorherigen Seite eine E-Mail-Adresse falsch eingegeben haben, können Sie sie ändern und somit den Versand an eine neue E-Mail-Adresse auslösen.

 

Bitte wechseln Sie dann wieder in die ePA-App und klicken Sie auf "Weiter". Sie werden nun aufgefordert, einen App-Code festzulegen und diesen zusätzlich im nächsten Schritt erneut zu bestätigen.

0:00
0:00 /  0:00
0:00
0:00 /  0:00

Identifizierung.

Als nächstes müssen Sie Ihre Identität bestätigen. Dazu stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. 

 

0:00
0:00 /  0:00

Am einfachsten bestätigen Sie Ihre Identität mit Ihrer eGK und PIN.

Alternativ können Sie die Identifizierung auch per Aktivierungscode (erhalten Sie in unseren Regionalbüros) oder per Postident-Verfahren durchführen.

 

Im Video zeigen wir Ihnen, wie Sie durch Klicken auf „Anderes Verfahren“ die unterschiedlichen Identifizierungsverfahren auswählen können und die Identifizierung mit eGK und PIN starten.   

 

Dazu geben Sie bitte Ihre PIN und die Zugangsnummer Ihrer Gesundheitskarte ein. Weitere Informationen zu PIN und Zugangsnummer erhalten Sie durch Klicken auf das "?"-Symbol rechts neben PIN.

 

Für einen zukünftig komfortableren Zugriff auf die ePA setzen Sie zudem den Schieberegler auf "Zugangsnummer merken".

 

Platzieren Sie dann Ihre eGK wie auf dem Bild beschrieben. Das "?"-Symbol rechts oben neben "Identität bestätigen" gibt Ihnen zudem weitere Informationen zum Scannen der eGK.

 

Klicken Sie dann auf "Weiter". Es kann durchaus vorkommen, dass das Scannen der Karte länger dauert oder Sie diesen Vorgang bis zu einem erfolgreichen Abschluss einige Male wiederholen müssen.

Anmeldung.

Im nächsten Schritt gelangen Sie auf die Seite zur Anmeldung in Ihrer ePA. Hier können Sie zwischen den folgenden Anmeldeverfahren auswählen:

 

  • Mit App-Code
  • Mit Gesundheitskarte und PIN
  • Mit Personalausweis und PIN

 

In den Videos zeigen wir Ihnen die Schritte, die Sie jeweils bei den einzelnen Anmeldeverfahren zu durchlaufen haben.

WICHTIGE NEUIGKEITEN SEIT 01. JANUAR 2024.

Zum Jahreswechsel haben sich Änderungenb ergeben. Hintergrund ist eine neue Version der ePA und die damit verbundene Einführung eines hochwertigen Schutzniveaus bei der Registrierung/Identifizierung unserer Versicherten.

 

Durch diese Einführung können Sie ab sofort eine digitale Identität im Gesundheitswesen, die "GesundheitsID" erhalten, mit der Sie zukünftig alle digitalen Gesundheitsanwendungen, wie das eRezept oder die ePA nutzen können. 

 

Es kann vorkommen, dass Sie von einem, zwei oder sogar allen drei der folgenden Fälle betroffen sind:

 

  1. Sie haben die Registrierungen ihrer ePA mit einem Video-/RoboIdent-Verfahren durchgeführt.
  2. Sie haben sich bei ihrer ePA bisher mit dem App-Code und der Geräteregistrierung angemeldet.
  3. Sie nutzen ihre ePA auf einem Android-Smartphone.

1. Registrierung mit Video-RoboIdent-Verfahren.

 

Falls Sie bereits die Registrierung für die ePA mit einem Video-/RoboIdent-Verfahren durchgeführt haben, müssen sich neu registrieren. Die erneute Registrierung garantiert das hochwertige Schutzniveau für die GesundheitsID und kann mit folgenden Verfahren durchgeführt werden:

 

  • Elektronischer Personalausweis und PIN
  • Elektronische Gesundheitskarte und PIN
  • Aktivierungscode (erhältlich in den Regionalbüros der BMW BKK)

2. Geänderte Anmeldeverfahren.

 

Bisher war die Anmeldung zu ihrer ePA mit Biometrie (Gesichtserkennung oder Fingerprint) möglich. Mit der gesetzlich vorgegebenen Einführung des datenschutzrechtlich hohen Schutzniveaus ist dies nicht mehr möglich.

 

Zukünftig stehen folgende drei Anmeldeverfahren zur Auswahl:

 

  • Elektronischer Personalausweis und PIN
  • Elektronische Gesundheitskarte und PIN
  • App-Code und Gerätebindung

 

Falls Sie sich bisher bereits mit dem App-Code und der Gerätebindung angemeldet haben, müssen Sie diese Gerätebindung regelmäßig erneuern. Die Gerätebindung bleibt nur für sechs Monate bestehen und muss nach Ablauf der Frist erneuert bestätigt werden.

 

Für die regelmäßige Erneuerung der Gerätebindung können Ihr elektronischer Personalausweis mit PIN, Ihre elektronische Gesundheitskarte mit PIN, sowie die Identifizierungsverfahren Aktivierungscode (erhältlich in den Regionalbüros der BMW BKK) oder das PostIdent-Verfahren der deutschen Post verwendet werden.

 

Einzige Ausnahme bei der Gerätebindung stellt das Samsung Galaxy S20 dar. Dieses Smartphone verfügt über ein eingebautes Secure-Element, aufgrund dessen die Gerätebindung nicht erneuert werden muss.

3. Nutzung der ePA mit Android-Smartphone.

 

Falls Sie ihre ePA bisher auf einem Android-Smartphone benutzen, müssen Sie sich die ePA-App der BMW BKK erneut downloaden. Hintergrund ist die Umstellung auf ein neues Datei-Format bei Android-Apps. Die neue ePA-App wird ab 14.12. im Google PlayStore zur Verfügung stehen.

 

Um die ePA-App im neuen Dateiformat uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie eine Freigabe der Gerätebindung für die neue App durchführen. Diese Freigabe können Sie im noch mit der alten ePA-App durchführen. Bitte löschen Sie deshalb nicht sofort ihre alte ePA-App.

 

Sollte ihre alte ePA-App bereits doch gelöscht sein, müssen Sie sich für die ePA noch einmal neu registrieren.

OPT-OUT-VERFAHREN.

Die ePA unterliegt hohen Sicherheitsvorgaben und größtmöglichem Datenschutz. Damit Sie die ePA nutzen können, müssen Sie sich einmalig registrieren und identifizieren. Dafür stehen Ihnen in der ePA-App mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

 

  • Feststellung der Identität mit Ihrer NFC-fähigen eGK sowie PIN,
  • Identifizierung durch das PostIdent-Verfahren der Deutschen Post, 
  • Identifizierung mit einem Aktivierungscode (durch die persönliche Identifizierung in einem unserer Regionalbüros).

 

ALLES WISSENSWERTE RUND UM DIE EPA.