BARRIEREFREIHEIT.

Barrierefreiheitserklärung der BMW BKK.

Ein Finger klickt auf einen Tastatur-Button mit dem Schriftzug "Barrierefrei"

Die BMW BKK ist bemüht, die Website www.bmwbkk.de barrierefrei zugänglich zu machen. Rechtsgrundlage sind das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) und die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) in ihrer jeweils gültigen Fassung. 

 

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit (Stand: 22.09.2020) gilt für die aktuell im Internet erreichbare Version dieser Website (www.bmwbkk.de).

 

Unter Barrieren versteht man u. a. wenn Texte zur Beschreibung von Grafiken nicht vorhanden sind, der eingesetzte Kontrast bei Farben nicht ausreichend ist, Websites unklar strukturiert sind oder wenn in Internetseiten nicht über die Tastatur navigiert werden kann.

 

Ein Großteil der Inhalte ist bereits barrierefrei.

Folgende Punkte aus der BITV 2.0 sind noch nicht komplett barrierefrei, werden aber spätestens bis April 2021 umgesetzt:

 

  • Komponenten
  • Inhalte in leichter Sprache
  • Inhalte in Gebärdensprache

 

Der BITV-/WCAG-Test basiert auf der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV) 2.0, die am 25. Mai 2019 in Kraft getreten ist und die Vorgaben der Richtlinie (EU) 2016/2102 über die Barrierefreiheit von Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen umsetzt. Die BITV verweist damit direkt auf die Anforderungen der WCAG 2.1 vom 5. Juni 2018 (wiedergegeben in Kapitel 9 der Europäischen Norm EN 301 549).

 

Eine Website gilt als BITV-konform, wenn sie alle Anforderungen der BITV 2.0 erfüllt. Eine Website gilt als WCAG-konform, wenn sie alle Erfolgskriterien von Stufe AA der WCAG 2.1 erfüllt. 

 

Diese Erklärung wurde am 22. September 2020 erstellt.

 

Feedback zur Barrierefreiheit.

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten von www.bmwbkk.de aufgefallen? Dann können Sie sich bei uns melden. Bitte benutzen Sie dafür die E-Mail-Adresse informationen@bmwbkk.de.

 

Sie können uns auch per Post oder telefonisch kontaktieren:

 

BMW BKK  

Kommunikation und Marketing

Postfach 1533

84126 Dingolfing

 

Telefon: 0800 1128240 (gebührenfrei) 

Fax: 08731 7629955 

E-Mail:  informationen@bmwbkk.de  

 

Darstellung.

Innerhalb Ihres Browsers können Sie sich die Seiten in unterschiedlichen Größen anzeigen lassen. Drücken Sie zum Vergrößern STRG + und zum Verkleinern STRG -. Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

 

Schlichtungsverfahren.

Beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gibt es eine Schlichtungsstelle gemäß § 16 BGG. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes zu lösen.

 

Sie können die Schlichtungsstelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontaktmöglichkeit nicht zufrieden sind. Dabei geht es nicht darum, Gewinner oder Verlierer zu finden. Vielmehr ist es das Ziel, mit Hilfe der Schlichtungsstelle gemeinsam und außergerichtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

 

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechtsbeistand.

 

Auf der Internetseite der Schlichtungsstelle finden Sie alle Informationen zum Schlichtungsverfahren. Dort können Sie nachlesen, wie ein Schlichtungsverfahren abläuft und wie Sie den Antrag auf Schlichtung stellen. Sie können den Antrag auch in Leichter Sprache oder in Deutscher Gebärdensprache stellen.

 

Sie erreichen die Schlichtungsstelle unter folgender Adresse:

 

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Mauerstraße 53

10117 Berlin

 

Telefon: 030 18 527-2805

Fax: 030 18 527-2901

E-Mail: info@schlichtungsstelle-bgg.de

Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de