MÄNNERGESUNDHEIT.

FRÜHERKENNUNGS-UNTERSUCHUNGEN FÜR MÄNNER.

Alter

Untersuchung

Was wird gemacht?

Exklusiv bei der BMW BKK

 

Ab 18 Jahren

 

Check-up:


Früherkennung u.a. von
Herz-Kreislauf- Erkrankungen und Diabetes

 

Mehr zum Check-Up

 

 

einmalig im Alter von 18 bis 35 Jahren:

 

  • Anamnese (Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten)
  • körperliche Untersuchung
  • Beratung zum Untersuchungsergebnis

 

 

Sport Check: Bis zu 130 Euro Zuschuss

 

Mehr zum Sport Check

 

 

Zahn Kontroll-Untersuchung

 

Der Zahnarzt beginnt mit einer Inspektion der Mundhöhle, wobei er Spiegel und Sonde verwendet. Zusätzlich können Röntgenaufnahmen, Bilder mit der Intraoralkamera (Kamera im Mund), Vitalitätsprüfungen und die Kontrolle des Zusammenbisses der Zähne durchgeführt werden.

 

 

Zahnreinigung: 40 Euro Zuschuss

Bonusprogramm: 10 Euro Zuschuss

 

Mehr zur Zahngesundheit

 

 

Ab 35 Jahren

 

Check-up:

 

Früherkennung u.a. von
Herz-Kreislauf- Erkrankungen und Diabetes

 

 

alle drei Jahre:

 

  • Anamnese (Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten)
  • körperliche Untersuchung
  • Kontrolle der Blutfettwerte und des Blutzuckers
  • Kontrolle des Urins
  • Beratung zum Untersuchungsergebnis

 

einmalig:

 

  • Screening auf Hepatitis B und C

 

 

Früherkennung Hautkrebs

 

Mehr zu Hautkrebs

 

 

alle zwei Jahre:

 

  • Anamnese (Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten)
  • Untersuchung der gesamten Haut
  • Beratung zum Untersuchungsergebnis

 

 

Hautkrebsscreening für junge Versicherte auch unter 35 Jahren

 

 

Ab 45 Jahren

 

Früherkennung Krebserkrankungen der Prostata und des äußeren Genitales

 

Mehr zu Prostata- und Hodenkrebs

 

 

jährlich:

 

  • Anamnese (Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten)
  • Inspektion und Abtasten der äußeren Geschlechtsorgane
  • Enddarmaustastung zur Untersuchung der Prostata
  • Untersuchung örtlicher Lymphknoten
  • Beratung zum Untersuchungsergebnis

 

 

Ab 50 Jahren

 

 

Früherkennung Darmkrebs:

 

Darmkrebs-Screening

 

Mehr zu Darmkrebs

 

 
  • Beratung zum Darmkrebs-Früherkennungsprogramm
  • 50 bis 54 Jahre: wahlweise jährlicher Test auf nicht sichtbares (okkultes) Blut im Stuhl oder ab 50 Jahren: zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von zehn Jahren

 

 

Kostenloses Test-Set erhältlich ab 18 Jahren

 

 

Ab 55 Jahren

 

Früherkennung Darmkrebs:

 

Darmkrebs- Screening

 

 

  • wahlweise alle zwei Jahre Test auf nicht sichtbares (okkultes) Blut im Stuhl oder zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von zehn Jahren

 

 

Ab 65 Jahren

 

 

Früherkennung Bauchaorten-Aneurysmen

 

Mehr zum Bauchaorten-Aneurysma

 

 

einmalig:

 

  • Patientenaufklärung zur Früherkennungsuntersuchung auf Bauchaortenaneurysmen
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchschlagader

 

 

Ab 70 Jahren

 

 

Gehsicherheitstraining

 

 

Gehsicherheitstraining an den Standorten München, Dingolfing, Landshut, Regensburg und Leipzig

 

Mehr zum Gehsicherheitstraining

 

CHECK-UP.

Ein gründliches "Durchchecken" dient vor allem der Früherkennung. Mit dem Check-up sollen gesundheitliche Risiken und Belastungen erfasst und bewertet werden. Darüber hinaus dient er zur Früherkennung medizinisch bedeutsamer Krankheiten und Überprüfung des Impfstatus.

 

Diese Gesundheitsuntersuchung können Frauen und Männer zwischen 18 und 34 Jahren einmal in Anspruch nehmen. Ab einem Alter von 35 Jahren ist der Check-up jedes 3. Jahr möglich. Die Untersuchung führt in der Regel Ihr Hausarzt, ein anderer praktischer Arzt, ein Allgemeinmediziner oder ein Internist durch.


Die Abrechnung erfolgt für Sie kostenlos über Ihre BMW BKK Gesundheitskarte.

 

Der Check Up kann im Bonusheft abgestempelt werden. 

HAUTKREBS.

RISIKOFAKTOREN.

test

Das Risiko für die Entwicklung eines Hautkrebses hängt auch vom jeweiligen Hauttyp ab. Europäer lassen sich grundlegend in vier Hauttypen einteilen. Jeder Hauttyp hat seine individuelle Eigenschutzzeit, hier ist die Zeit vom Beginn der Sonneneinwirkung bis zur Entwicklung einer geringen Hautrötung gemeint. Diese Eigenschutzzeit ist mitverantwortlich, wie schnell man einen Sonnenbrand entwickelt.

 

  • Rotblondes Haar.
    sehr heller Teint, Sommersprossen, immer Sonnenbrand, nie Bräunung, Eigenschutz 10-15 Minuten
  • Blondes Haar.
    heller Teint, leicht Sonnenbrand, kaum Bräunung, Eigenschutz 10-20 Minuten
  • Braunes Haar.
    mittlerer Teint, selten Sonnenbrand, gute Bräunung, Eigenschutz 20-30 Minuten
  • Dunkelbraunes oder schwarzes Haar.
    dunkler Teint, selten bis nie Sonnenbrand, sehr gute Bräunung, Eigenschutz ca. 45 Minuten
test

Wenn die Haut entweder mehr als 50 oder aber wenige, dafür große und auffällige Muttermale aufweist, sollte man seine Haut regelmäßig bei einem Hautarzt untersuchen lassen.

test

Die Eigenschutzzeit der Haut ist sehr kurz und daher schnell überschritten. Die Sonneneinstrahlung ist zwischen 11:00 Uhr und 15:00 Uhr am intensivsten. Wer beruflich häufig im Freien arbeitet, sollte in dieser Zeit, einen Aufenthalt in der direkten Sonne möglichst reduzieren. Wenn das nicht möglich ist, sollte man eine Kopfbedeckung und einen Sonnenschutz verwenden. Auch bei bedecktem Himmel wirkt UV - Strahlung aufgrund von Reflexionen. Häufig schätzen wir die Strahlungsintensität der Sonne nach dem persönlichen Temperaturempfinden ein. Dies täuscht jedoch über die tatsächliche Stärke der Sonneneinstrahlung hinweg.

test

Am Meer oder in den Bergen ist die Strahlung besonders intensiv. Es ist ratsam sich in den ersten Tagen vorwiegend im Schatten aufzuhalten.

ABER LASSEN SIE LICHT AN IHRE HAUT – IN DER RICHTIGEN DOSIS!

Sonne lässt die Haut zwar altern und das Hautkrebsrisiko ansteigen, aber was bei diesen Warnungen oft vergessen wird: Auch ein Mangel an Licht macht krank. Wir brauchen Sonnenlicht, um gesund zu bleiben! Mit Hilfe von UV-B-Strahlen bildet unsere Haut das lebensnotwendige Vitamin D.

PROSTATA - UND HODENKREBS.

Bei Tastuntersuchungen erkennen auch erfahrene Ärzte nur einen Teil der Tumore. Alternative ist der selbst zu bezahlende PSA-Test. Ein hoher Wert kann, muss aber keinen Krebs bedeuten. Endgültig klären können das nur Biopsien.

 

Eine große europäische Studie zeigte: Unter 781 getesteten Männern, von denen bei 27 Prostatakrebs entdeckt wurde, rettet einer sein Leben dank einer Behandlung aufgrund des PSA-Tests. Eine andere Studie beziffert den Schaden: Rund 12 von 1.000 getesteten Männern müssen als Folge der Therapie mit Impotenz rechnen, zwei bis drei mit dauerhafter Inkontinenz. Bei vielen Patienten muss der Krebs allerdings nicht sofort behandelt werden – wenn sie die Ungewissheit ertragen.

 

Hodenkrebs ist eine bösartige Tumorart, bei der zwei es zwei häufige Arten gibt: Seminom und Nichtseminom. Ab 45 Jahren ist die jährliche Tastuntersuchung beim Arzt Teil der kostenlosen Früherkennung.

DARMKREBS.

Der Begriff Darmkrebs bezeichnet einen bösartigen Tumor im Dickdarm oder Mastdarm. Bösartige Tumoren im Dünndarm sind im Gegensatz dazu äußerst selten. Darmkrebs entsteht fast immer aus gutartigen Vorstufen.

Darmkrebs ist eine "stille" Krankheit.  In den meisten Fällen gibt es keine Warnzeichen. Jährlich erkranken in Deutschland mehr als 60.000 Menschen, darunter sind 55 Prozent Männer, neu an einem bösartigen Tumor im Darm. Rund 24.000 Menschen sterben daran.

 

 

Dabei müsste kaum noch jemand ernsthaft an Darmkrebs erkranken. Denn dieser Krebs bietet eine besondere Chance: Durch rechtzeitige Vorsorge ist er zu fast 100 Prozent heilbar, sofern er früh entdeckt wird. Im Gegensatz zu anderen Krebsarten entsteht Darmkrebs aus Vorstufen, den Polypen. Diese sind lange gutartig, bevor sie zu Krebs entarten. Man schätzt, dass dieser Vorgang etwa zehn Jahre dauert  – viel Zeit, um die Krebserkrankung zu verhindern. Die Früherkennung ist deshalb eine der wichtigsten Waffen gegen den Krebs. Mithilfe von Vorsorgeuntersuchungen können diese Vorstufen bereits entdeckt und entfernt werden – noch bevor sie zu Krebs werden.

Weitere Informationen.

DER FILM ZUR DARMKREBSVORSORGE.

Warum kann eine frühzeitige Darmkrebsvorsorge entscheidend sein? Wie funktioniert diese eigentlich? Tut sie weh? Und wie können auch Sie „Botschafter für einen gesunden Darm“ werden?

0:00
0:00 /  0:00

RISIKOFAKTOREN.

FRÜHERKENNUNG.

test

Möglichkeiten zur Früherkennung.

Wenn Krebsvorstufen frühzeitig entdeckt werden, können sie entfernt und bösartige Entartungen somit vermieden werden. Des Weiteren kann bei frühzeitiger Entdeckung kleinerer Tumore oftmals weniger ausgedehnt operiert werden und die Behandlung schonender erfolgen.

Folgende Untersuchungen werden von der BMW BKK übernommen:

  • Informationsgespräch beim Arzt.

  • Jährlicher Test auf verstecktes Blut im Stuhl. Dieser immunologische Stuhlbluttest kann altersunabhängig angefordert werden. Die BMW BKK bietet Ihnen hiermit eine erweiterte gesetzliche Leistung an.

  • Ab Juni 2019 haben Männer ab 50 Jahren und Frauen ab 55 Jahren Anspruch auf zwei Koloskopien im Mindestabstand von 10 Jahren. Wird das Angebot erst ab dem Alter von 65 Jahren wahrgenommen, erstattet die Kasse eine Koloskopie.

 

Liegt ein familiäres oder erbliches Risiko vor, wird die Darmspiegelung altersunabhängig von der BMW BKK übernommen.

test

Bestellung und Verlauf Stuhltest.

Als BMW BKK Versicherten bieten wir Ihnen einen kostenfreien immunologischen Stuhlbluttest (immoCARE-C) an.  

BMW BKK Versicherte erhalten das Test-Set kostenlos, Versicherte anderer Kassen zum Vorzugspreis von 12 Euro. CARE diagnostica sendet Ihnen innerhalb von bis zu sieben Tagen Ihr Test-Set mit einer genauen Anleitung zur Durchführung nach Hause.  

Den durchgeführten Test schicken Sie dann zurück. CARE diagnostica lässt Ihnen unmittelbar nach der Auswertung das Ergebnis schriftlich zukommen.

Wenn Sie Fragen zum Test-Set oder zur Auswertung haben, informieren Sie sich hier:


CARE diagnostica: +49 281 9440422

ABLAUF DER DARMSPIEGELUNG.

WICHTIGE INFORMATIONEN.

BAUCHAORTEN-ANEURYSMA.

Bei Tastuntersuchungen erkennen auch erfahrene Ärzte nur einen Teil der Tumore. Alternative ist der selbst zu bezahlende PSA-Test. Ein hoher Wert kann, muss aber keinen Krebs bedeuten. Endgültig klären können das nur Biopsien.

 

Eine große europäische Studie zeigte: Unter 781 getesteten Männern, von denen bei 27 Prostatakrebs entdeckt wurde, rettet einer sein Leben dank einer Behandlung aufgrund des PSA-Tests. Eine andere Studie beziffert den Schaden: Rund 12 von 1.000 getesteten Männern müssen als Folge der Therapie mit Impotenz rechnen, zwei bis drei mit dauerhafter Inkontinenz. Bei vielen Patienten muss der Krebs allerdings nicht sofort behandelt werden – wenn sie die Ungewissheit ertragen.

 

Hodenkrebs ist eine bösartige Tumorart, bei der zwei es zwei häufige Arten gibt: Seminom und Nichtseminom. Ab 45 Jahren ist die jährliche Tastuntersuchung beim Arzt Teil der kostenlosen Früherkennung.