Was ist ein Schlaganfall?

Bild %{cur} von %{total}

Ein Schlaganfall ist Folge einer plötzlichen Durchblutungsstörung des Gehirns. Durch diese Vorgänge erhalten die Nervenzellen im Gehirn zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe und gehen zugrunde. Das Ausmaß eines Schlaganfalls hängt davon ab, wie groß das Gebiet im Gehirn ist, in dem Nervenzellen zu Grunde gehen und für welche Funktionen es benötigt wird.

Alle Zellen des Körpers benötigen ständig und regelmäßig Sauerstoff. Der Sauerstoff wird über das Blut zu den Zellen gebracht. Wird die Durchblutung unterbrochen, beginnen die Zellen unter dem Sauerstoffmangel abzusterben. Besonders die sehr empfindlichen Nervenzellen gehen rasch zu Grunde. Das kann schwerwiegende Folgen haben, da die im Gehirn miteinander vernetzten Nervenzellen u. a. folgende Funktionen des Körpers steuern:

  • Bewusstsein.
  • Sprechen/Sprache.
  • Bewegung/Kraft.
  • Sehen.
  • Koordination.
  • Berührungsempfinden.

 

 

 

KONTAKT UND BERATUNG.

Richten Sie Ihre Fragen an uns. Wir helfen Ihnen gern weiter.

Gebührenfreier Service-Ruf: 0800 112 82 40

E-Mail: Leistung.bkk@bmw.de 

Wie entsteht ein Schlaganfall?

 

1.Mangeldurchblutung (80 Prozente der Schlaganfälle) durch...

Embolus
Ein Blutklümpchen wird mit dem Blutkreislauf vom Herzen, von der Hauptschlagader oder den Halsschlagadern ins Gehirn gespült. Dort verschließt es ein Blutgefäß wie ein Korken.

Thrombus
Das Blutklümpchen entsteht durch Kalkablagerungen an den Gefäßwänden (Arteriosklerose). Diese Ablagerungen führen auf Dauer zu einer Verengung des Blutgefäßes und letztendlich zum vollständigen Verschluss. Ist das Gefäß verschlossen, kann das Blut nicht mehr zu den entsprechenden Nervenzellen fließen und sie nicht mehr mit Sauerstoff versorgen (Ischämie).

2. Blutung (20 Prozente der Schlaganfälle)

Reißt oder platzt ein Blutgefäß im Gehirn, wird das Blut in das umliegende Hirngewebe gepumpt. Dort drückt das Blut massiv auf die hoch empfindlichen Nervenzellen.

Unabhängig von der Entstehung des Schlaganfalls:  
Die sehr empfindlichen Nervenzellen, die hinter dem Verschluss oder der Blutung liegen, werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Nach kurzer Zeit sterben sie unwiederbringlich ab. Daher zählt beim Schlaganfall jede Minute.

Fünf Wege zur Vermeidung eines Schlaganfalls.

In Bewegung bleiben.

Kein Nikotin.

Alkohol nur in Maßen.

Ernährung: vielseitig und ausgewogen.

Entspannung und gesunder Schlaf.