INNOVATIVE BEHANDLUNGSVERFAHREN.

Mit der BMW BKK bleiben Sie am Puls der Zeit.

Diagnostik
  • Cyberknife

    Cyberknife ist ein spezielles Therapieverfahren für Tumorpatienten. Dabei wird eine robotergeführte Hochpräzisionsbestrahlung eingesetzt. Mit diesem Verfahren können bestimmte Tumore schmerzfrei und ohne Narkose ausgeschaltet oder zerstört werden, was in einer Operation nicht möglich wäre.

     

    Dazu wird eine tumorzerstörende Strahlendosis präzise auf das kranke Gewebe gerichtet, wobei meist eine einzige Behandlung ausreicht. Die Behandlung im Cyberknife Zentrum München-Großhadern ist für Versicherte der BMW BKK kostenfrei möglich.

     

    Die radiochirurgische Behandlung kann in Anspruch genommen werden von Patienten mit gut- und bösartigen Tumoren

    • des Gehirns,
    • von Hals und Kopf,
    • des Rückenmarks oder
    • der Wirbelsäule,sowie bei bestimmten Gefäßfehlbildungen in diesen Organsystemen und
    • bei Trigeminusneuralgie.
  • Gendiagnostik: Feststellung des Risikos für familiären Brust-/ Eierstockkrebs

    Diese Leistung ermöglicht es unseren Versicherten, eine genetische Beratung und einen molekulargenetischen Test durchzuführen. Dieser ist sinnvoll, wenn es in der Familie bereits mehrere Fälle von Brustkrebs und/oder Eierstockkrebs gibt oder Fälle, die in sehr jungen Jahren aufgetreten sind. Mit dem Test können mögliche Genveränderungen aufgedeckt werden.

     

    Damit Sie als Versicherte diese Leistung in Anspruch nehmen können, hat die BMW BKK eine Vereinbarung mit unterschiedlichen Zentren für Familiären Brust- und Eierstockkrebs (FBREK-Zentren) geschlossen. So übernimmt die BMW BKK die entstehenden Kosten.

     

    Im Zuge einer umfangreichen Beratung ermittelt das FBREK-Zentrum das Vorkommen der beiden Krebsarten in Ihrer Verwandtschaft über drei Generationen. Häufig ist die Sorge allerdings völlig unbegründet. Im Falle eines erhöhten Risikos bespricht der Arzt mit Ihnen die Vor-und Nachteile einer genetischen Untersuchung. Stellt sich bei der Gendiagnostik ein erhöhtes Erkrankungsrisiko heraus, profitieren bei uns Frauen und Männer von einem intensiven Programm zur Früherkennung.

     

    Bei folgenden FBREK-Zentren können Versicherte der BMW BKK die Gendiagnostik in Anspruch nehmen:

    • Klinikum der Universität München
    • Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München 
    • Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    • Universitätsklinikum Köln
    • Universitätsklinikum Mainz
    • Universitätsmedizin Greifswald
    • Universitätsklinikum Münster
    • Charité – Universitätsmedizin Berlin
    • Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
    • Medizinische Hochschule Hannover
    • Universitätsklinikum Würzburg
    • Universitätsklinikum Düsseldorf
    • Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
    • Universitätsklinikum Leipzig
    • Universitätsklinikum Regensburg
    • Universitätsklinikum Göttingen
    • Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde
    • Universitätsklinikum Erlangen
    • Universitätsklinikum Halle (Saale)
    • Universitätsklinikum Frankfurt
  • Untersuchung von koronaren Herzkrankheiten – ohne Katheter (Angebot nur im Diagnostikzentrum Berlin)

    Die BMW BKK geht bei der Diagnose von Herzerkrankungen neue Wege: Mit der Kardio-Computertomografie (CT) und Kardio-Magnetresonanztomografie (MRT) kann der Zustand von Herz- und Herzkranzgefäßen präzise bestimmt werden, ohne dass Sie mit einem Katheter belastet werden.

     

    Bestandteil des Angebotes ist die detaillierte Untersuchung des Herzens mit einem speziellen hochauflösenden Kardio-Computer-Tomografen (CT) oder Kardio-Magnetresonanz-Tomografen (MRT). Dadurch ist es nicht mehr nötig, für die Untersuchung einen Katheter in die Leiste oder am Handgelenk einzuführen.

     

    Durch eine Kooperation mit dem Diagnostikum Berlin können BMW BKK Versicherte dieses Verfahren zur Untersuchung von koronaren Herzkrankheiten nutzen. Das Diagnostikum Berlin ist eine überörtliche, fachübergreifende Berufsausübungsgemeinschaft für radiologische Diagnostik.