HÄUSLICHE KRANKENPFLEGE.

Versicherte erhalten Leistungen der häuslichen Pflege durch qualifizierte Pflegekräfte in ihrem Haushalt, in ihrer Familie, in der Schule, im Kindergarten oder an anderen geeigneten Orten.

Altenpflegerin betreut Seniorin

Versicherte können die häusliche Krankenpflege beanspruchen, wenn

 

  • sie im Krankenhaus behandelt werden müssten, dies aber nicht möglich ist.
  • sich mit einer häuslichen Krankenpflege eine stationäre Krankenhausbehandlung vermeiden oder verkürzen lässt.
  • die Krankenpflege das Ziel der ärztlichen Behandlung sichern soll.

 

Ein Anspruch besteht allerdings nur, wenn keine andere Person den Kranken in dem erforderlichen Umfang pflegen und versorgen kann. Voraussetzung ist eine Verordnung des behandelnden Arztes.

LEISTUNGEN DER HÄUSLICHEN KRANKENPFLEGE.

Die häusliche Krankenpflege umfasst folgende Leistungen: Behandlungspflege, Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung.

Read more
Arzt mit OP Handschuh hält verbundenen Arm von Patient

Darunter fallen ausschließlich medizinische Hilfeleistungen (wie z. B. ein Verbandswechsel oder das Verabreichen von Injektionen), die der Sicherung der ärztlichen Behandlung dienen.

Read more
Senior nimmt einen Apfel vom Teller einer Pflegerin

Die Grundpflege besteht aus pflegerischen Leistungen im Bereich der Körperpflege und der Ernährung.

Read more
Pflegerin lacht mit älterer Patientin

Die hauswirtschaftliche Versorgung dient der Versorgung des Patienten in seinem Haushalt. Dazu gehört z. B. die Zubereitung von Mahlzeiten, Einkaufen oder das Sauberhalten der Wohnung.

Read more

Gesetzlicher Eigenanteil.

Versicherte ab 18 Jahren müssen einen gesetzlichen Eigenanteil übernehmen.

 

Dieser beträgt

 

  • für jede Verordnung 10 Euro, plus
  • für die ersten 28 Behandlungstage je Kalenderjahr 10 Prozent der Kosten.
Read more
Ein entspanntes Paar auf der Couch

SIND SIE GESTRESST?

Bewältigen Sie Stress und finden Sie zu Ihrer persönlichen Balance – mit interaktiven Informationen.