KRANKENGELD.

Krankengeld bekommen Sie, wenn Sie längere Zeit wegen einer Krankheit nicht arbeiten können.

KONTAKT UND BERATUNG.

Richten Sie Ihre Fragen an uns.
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Gebührenfreier Service-Ruf: 0800 112 82 40
Ein Stethoskop liegt auf verschiedenen Geldscheinen

ARBEITNEHMER.

Wenn Sie wegen einer Erkrankung längere Zeit arbeitsunfähig sind, erhalten Sie nach der Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber von der BMW BKK Krankengeld.

 

Es beträgt 70 Prozent des letzten Bruttoverdienstes, höchstens 90 Prozent des Nettoentgeltes. Dabei werden auch die Einmalzahlungen (z. B. Urlaubsgeld) der letzten 12 Monate berücksichtigt. Das Brutto-Krankengeld beträgt im Jahr 2019 bis zu 105,88 Euro pro Kalendertag.

 

Die BMW BKK übernimmt in dieser Zeit anstelle des Arbeitgebers den Anteil der Beiträge zur Renten-, Arbeitslosen-und Pflegeversicherung. Beiträge zur Krankenversicherung entfallen während des Krankengeldbezuges.

ARBEITSLOSE.

Wenn Sie während des Bezuges von Arbeitslosengeld I arbeitsunfähig sind, zahlt die Agentur für Arbeit die Leistung für die Dauer von sechs Wochen fort. Danach können Sie von der BMW BKK Krankengeld in Höhe des Arbeitslosengeldes erhalten.


Wenn Sie Arbeitslosengeld II beziehen, besteht kein Anspruch auf Krankengeld, da Sie trotz Arbeitsunfähigkeit weiterhin Arbeitslosengeld erhalten.

Read more

SELBSTSTÄNDIGE.

Für den Krankheitsfall können Selbstständige eine Krankenversicherung mit oder ohne Krankengeldanspruch wählen.

Read more

WICHTIGER HINWEIS.

Das gesetzlich festgelegte Krankengeld ersetzt den Nettoverdienst nicht komplett. Es entsteht eine Lücke, die unbedingt geschlossen werden sollte.

Read more