HAUSARZTZENTRIERTE VERSORGUNG.

Die Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) ist eine besondere medizinische Betreuung, bei der Sie Ihr Hausarzt als "Lotse" begleitet.

KONTAKT UND BERATUNG.

Richten Sie Ihre Fragen an uns.
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Gebührenfreier Service-Ruf: 0800 112 82 40
Ein Arzt und sein Patient besprechen zusammen den Befund am Roentgenbild der Schulter

  • Was ist bei der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) besonders zu beachten?

    Mit Ihrer Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung haben Sie sich verpflichtet, bei gesundheitlichen Beschwerden immer zuerst den von Ihnen gewählten Hausarzt in Anspruch zu nehmen.

    Fachärzte mit Ausnahme der Leistungen von Augen-, Frauen- und Kinderärzten dürfen nur mit vorheriger Überweisung durch Ihren Hausarzt aufgesucht werden. Im Vertretungsfall (z. B. Urlaub Ihres Hausarztes) können Sie ausschließlich den von Ihrem Hausarzt benannten Vertreter aufsuchen.

    Bei Nichteinhalten dieser Verpflichtungen können Ihnen gemäß rechtlicher Vorgaben die verursachten Mehrkosten in Rechnung gestellt werden. Zudem wird Ihre Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung beendet.

  • Für wen ist eine Teilnahme an der HzV sinnvoll?

    Falls Ihr Hausarzt Ihr erster Ansprechpartner bei Gesundheitsfragen ist und Sie andere Ärzte nur nach Rücksprache mit Ihrem Hausarzt aufsuchen, könnte die Teilnahme an der HzV für Sie sinnvoll sein.
    Eine Teilnahme ist außerdem zu empfehlen, wenn Sie:

    • In einem strukturierten Behandlungsprogramm (DMP)/BKK MedPlus eingeschrieben sind (hierzu zählen: Asthma, Brustkrebs, COPD, Diabetes I und II und KHK).
    • An einer chronischen und/oder schweren Erkrankung leiden und oft einen Arzt aufsuchen.
    • Einen erhöhten Behandlungsbedarf haben.
  • Wo wird die HzV angeboten und welche Ärzte nehmen teil?

    Die BMW BKK bietet die Hausarztzentrierte Versorgung derzeit in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig Holstein an.

    Ab dem 1. April 2016 ist auch in der Region Sachsen die Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung möglich. Einschreibungen bei den teilnehmenden Hausärzten können dazu ab 1. Januar 2016 erfolgen.
    Die an den HzV-Verträgen teilnehmenden Hausärzte können Sie auf den folgenden Seiten namentlich einsehen:

    • Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen: www.hausarzt-suche.de (bei Auswahl der Krankenkasse: BMW BKK).
    • Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Schleswig-Holstein: www.hausarzt-suche.de (bei Auswahl der Krankenkasse: GWQ ServicePlus AG).
    • Mecklenburg-Vorpommern: www.kvmv.de (unter Arztsuche / Auswahl Behandlungsprogramm: Hausarztzentrierte Versorgung BKK).
  • Welche Vorteile hat die HzV für die Versicherten?

    Das BKK Hausarztprogramm ist besonders für Versicherte interessant, die häufiger eine ärztliche Behandlung benötigen. Die Vorteile für diesen Personenkreis sind:

    • Ihr Arzt bietet Ihnen zusätzlich mindestens eine wöchentliche Früh- oder Abendsprechstunde ab 7 Uhr bis 20 Uhr an. Alternativ kann ihr Arzt auch eine Samstagssprechstunde anbieten.
    • Reduzierung der Wartezeit auf max. 30 Minuten bei vorheriger Anmeldung.
    • Koordination und Steuerung der gesamten Behandlung durch den Hausarzt ("Lotsenfunktion").
    • Vermeidung unnötiger Mehrfachuntersuchungen und Doppelverordnungen.
    • Bessere Abstimmung bei der fachübergreifenden Diagnostik und Medikamentenverordnung.

     

    Alle Antworten auf die häufigsten Fragen können Sie auch dem folgenden Dokument entnehmen.