DIE SCHWANGERSCHAFT.

Sie bekommen ein Baby? Wir geben Ihnen Tipps, damit Sie gut durch die Schwangerschaft kommen.

KONTAKT UND BERATUNG.

Richten Sie Ihre Fragen an uns.
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Gebührenfreier Service-Ruf: 0800 112 82 40
Ein rosa Stofftier liegt auf dem Bauch einer schwangeren Frau

TIPPS VOR, WÄHREND UND NACH EINER SCHWANGERSCHAFT.

   

  • Familienplanung und BKK Kinderwunsch.

    Die Planung einer Familie stellt Sie vor eine Vielzahl von Entscheidungen. Eine ärztliche Beratung kann hierbei eine große Hilfe für Sie darstellen. Die Kosten einer solchen Beratung inklusive der erforderlichen Untersuchungen und der Verordnung von empfängnisregelnden Mitteln übernimmt Ihre BMW BKK.

    Mit Hilfe der modernden Medizin kann ein Kinderwunsch erfüllt werden, auch wenn Sie nicht auf natürlichem Weg schwanger werden. Bleibt Ihr Kinderwunsch unerfüllt, unterstützen wir Sie bei einer künstlichen Befruchtung.


    Voraussetzungen.

    Die BMW BKK übernimmt bis zu 50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung. Wir können uns ausschließlich an den Kosten beteiligen, die auf den Ehepartner entfallen, der bei der BMW BKK versichert ist. Der Arzt rechnet diesen Teil der Kosten direkt mit der BMW BKK ab. Der Rest ist vom Paar selbst aufzubringen.

    Damit sich die BMW BKK an den Kosten beteiligen kann, gelten folgende Voraussetzungen – unabhängig davon, ob nur ein Partner oder beide bei der BMW BKK versichert sind:

    Der Arzt erstellt vor Beginn der Behandlung einen Behandlungsplan, der von der BMW BKK genehmigt werden muss.
    Das Paar muss verheiratet sein.
    Es dürfen nur Ei- und Samenzellen der betroffenen Ehepartner verwendet werden.
    Beide Ehepartner müssen mindestens 25 Jahre alt sein, die Frau darf zum Zeitpunkt der künstlichen Befruchtung jedoch nicht älter als 42 Jahre sein, der Mann nicht älter als 49 Jahre.

    Darüber hinaus muss der behandelnde Arzt gute Chancen sehen, dass die Frau durch die künstliche Befruchtung schwanger wird. Die Aussicht auf eine Schwangerschaft gilt nach drei erfolglosen Versuchen als nicht mehr wahrscheinlich.

    Ob die medizinischen Voraussetzungen für eine künstliche Befruchtung gegeben sind, beurteilt allein Ihr behandelnder Arzt.


    Besonderheit in Bayern.

    Die BMW BKK bietet für alle Versicherten in Bayern zusätzlich das integrierte Versorgungsprogramm BKK Kinderwunsch an. Mit dem Programm wird folgendes Ziel verfolgt: die bei der Kinderwunschbehandlung aufeinander folgenden Schritte der künstlichen Befruchtung und der Schwangerschaftsbetreuung noch optimaler zu koordinieren. So kann die Chance auf die Geburt eines Kindes für die betroffenen Paare verbessert werden.

    Mit BKK Kinderwunsch erhalten Sie eine besondere Behandlungsqualität und mehr Serviceleistungen im Vergleich zur Regelversorgung. Zusätzlich wird auch Ihr Eigenanteil gesenkt.

    Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche nach den teilnehmenden Zentren.


    Zusätzliche Beratung und finanzielle Unterstützung.

    Bund und Länder bieten nicht nur eine zusätzliche Beratung, sondern auch weitere finanzielle Unterstützung. Diese sind in den verschiedenen Bundesländern unterschiedlich geregelt.

    Das Bundesministerium für Gesundheit bietet ein eigenes Informationsportal zum unerfüllten Kinderwunsch.
     

    Leistungsinhalte und sonstige Qualitätsmerkmale Vergütung

    Kostenbeteiligung* in Höhe von 50% zu den Versuchen 1 bis 3, bei IVF- und ICSI-Verfahren (analog GKV-Regelversorgung).

     

    Besonderheit eines vereinfachten Verfahrenswechsels
    zwischen IVG und ICSI.

       

    Anhebung der Altersgrenze für Frauen auf bis zur Vollendung des 42. Lebensjahres.

        

    Einmaliger Zuschuss* zum Kryozyklus.

    350 Euro

    Einmaliger Zuschuss* zur Blastozystenkultur.

    250 Euro

    Einmaliger Zuschuss** zum 4. Versuch ICSI-Verfahrens.

    700 Euro

    Einmaliger Zuschuss** zum 4. Versuch IVF-Verfahrens.

    500 Euro

    Einmaliger Zuschuss zur Kryokonservierung bei
    geplanter Krebstherapie (geschlechterunabhängig).

    100 Euro

    Qualitätsmerkmal 1: Transfer von 2 befruchteten Eizellen (anstelle von 3 Eizellen in der Regelversorgung) zur Vermeidung von Mehrlingsschwangerschaften.

        

    Qualitätsmerkmal 2: Prioritäre Verwendung von kryokonservierten Eizellen zur Vermeidung der psychischen Folgen einer Stimulationstherapie.

       

    * Voraussetzung einer Versicherung der Ehefrau bei der BMW BKK

     

    ** Voraussetzung der Versicherung beider Ehepartner bei der BMW BKK

     

    IVF = In-vitro-Fertilisation

     

    ICSI = Intrazytoplasmatische Spermieninjektion
     

       

  • Schwanger? Der Beginn einer spannenden Zeit.

    Die Nachricht ein Baby zu erwarten, ist für die meisten Frauen ein wundervoller und unvergesslicher Moment. Es ist für werdende Eltern der Beginn einer aufregenden Zeit, denn schließlich krempelt das Baby das bisherige Leben komplett um.

    Zwischen all der Freude mischen sich jedoch hin und wieder auch Sorgen und Bedenken, die jedoch vollkommen normal sind. Ist mein Baby gesund? Wie ernähre ich mich richtig? Welche Vorsorgeangebote sollte ich in der Schwangerschaft beachten?

    Die BMW BKK gibt Ihnen wertvolle Vorsorgetipps und begleitet Sie in der Zeit während und nach der Schwangerschaft.

    Durch die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung sollen Risiken frühzeitig erkannt und wenn nötig behandelt werden.

    Bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft informiert der Frauenarzt die werdenden Eltern über zu erwartende Veränderungen, Möglichkeiten der vorgeburtlichen Diagnostik und gibt Verhaltenshinweise. Vorrangiges Ziel ist die frühzeitige Erkennung von Risikoschwangerschaften und Risikogeburten.

  • Während der Schwangerschaft.

    Die ärztliche Betreuung beinhaltet:

    • Untersuchungen und Beratungen während der Schwangerschaft.
    • Frühzeitige Erkennung und Überwachung von Risikoschwangerschaften (Ultraschalluntersuchungen, Fruchtwasserdiagnostik, CTG).
    • Serologische Untersuchung auf Infektionen (z. B. Lues, Röteln, Hepatitis B), zum Ausschluss einer begründeten Toxoplasmose oder HIV-Infektion sowie zur Bestimmung der Blutgruppe.
    • Blutgruppenserologische Untersuchungen nach der Geburt.
    • Untersuchung und Beratung der Wöchnerin.
    • Medikamentöse Maßnahmen und Verordnungen von Verband- und Heilmitteln.
    • Aufzeichnungen und Bescheinigungen.
       

    Zur ärztlichen Versorgung gehört bereits die erste Untersuchung nachdem die Schwangerschaft festgestellt wurde. Sie erfolgt möglichst frühzeitig und beinhaltet:

    • die Anamnese.
    • die allgemeine und gynäkologische Untersuchung.
    • Blutdruckmessung.
    • Feststellung des Körpergewichts.
    • Laborärztliche Untersuchungen.
    • Bestimmung der Blutgruppe und des Rhesusfaktors.
    • Test auf Schwangerschaftsdiabetes.
       

    Die Folgeuntersuchungen sollten im Abstand von vier Wochen stattfinden, in den letzten zwei Monaten der Schwangerschaft alle zwei Wochen. Sie umfassen:

    • Gewichtskontrolle.
    • Blutdruckmessung.
    • Urinuntersuchung, Blutuntersuchung.
    • Kontrolle des Gebärmutterstandes und der kindlichen Herzaktionen.
    • Feststellung der Lage des Kindes.
    • Drei Ultraschalluntersuchungen innerhalb der 9.-12., 19.-22. und 29.-32. Schwangerschaftswoche.
       

    Die ärztliche Beratung beinhaltet auch Informationen über die Mundgesundheit für Mutter und Kind. Dazu gehört der Zusammenhang zwischen Ernährung und Krankheitsrisiko sowie die Einschätzung oder Bestimmung des Übertragungsrisikos von Karies.

    Zudem werden Sie im Rahmen der ärztlichen Beratung über Risiken einer HIV-Infektion aufgeklärt. Auf Wunsch der Schwangeren wird ein HIV-Test durchgeführt.

  • Digitale Hebammenberatung "Kinderheldin" während der Schwangerschaft.
    Eine schwangere Frau sitzt an ihrem Laptop am Tisch. Ihre linke Hand ist auf der Tastatur

    Die digitale Hebammenberatung "Kinderheldin" ergänzt das Angebot für Familien. Zusammen mit "Baby Smile" und "BKK Starke Kids" sind Eltern und Kinder von der Schwangerschaft bis zur Volljährigkeit rundum versorgt.

    Seit 1. August 2019 bieten wir die digitale Hebammenberatung rund um Schwangerschaft, Geburt und die Zeit im 1. Lebensjahr des Kindes an. Schwangere und Mütter können mit einer Hebamme chatten oder telefonieren. Immer dann, wenn es gerade nötig ist.

    Der persönliche Kontakt zu einer Geburtshelferin, einem Entbindungshelfer oder den Ärzten kann und soll durch Kinderheldin nicht ersetzt werden. Bei Bedarf kann die bereits bestehende Versorgung jedoch mühelos durch die digitale Beratung ergänzt werden.

     

    Ziele von Kinderheldin.

    Mit diesem kostenlosen Angebot möchte die BMW BKK junge Familien unterstützen. Wir geben Ihnen ein Stück Sicherheit in der aufregenden Zeit rund um Schwangerschaft, Geburt und während der ersten Monate mit Ihrem Nachwuchs.

     

    Vorteile von Kinderheldin.  

    • Online
    • Ortsunabhängig und flexibel
    • Ohne Terminabsprache
    • Täglich von 7 Uhr bis 22 Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen
    • Per Chat, Telefon oder Videocall
    • Kostenlos

    Sie erhalten schnell eine medizinisch fundierte
    Expertenmeinung zu folgenden Themen:

    • Windelpo, Babykolik oder Blähbauch
    • Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Kind
    • Stillen und Beikost
    • Akuten oder allgemeinen Fragen

     

    Wie kann ich mich anmelden?

    Die Teilnahme ist bis ein Jahr nach der Entbindung möglich. Sie können während dieser Zeit einen Gutscheincode bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner oder über leistung@bmwbkk.de mit dem Betreff "Anforderung eines Gutscheincodes für die digitale Hebammenberatung" anfordern.

    Über den Browser auf dem Smartphone, Tablet oder PC öffnen Sie die Seite www.kinderheldin.de/bkk, geben den Code ein und registrieren sich. Anschließend Telefonat oder Chat auswählen und direkt mit einer Hebamme austauschen. Es muss keine zusätzliche App oder Anwendung heruntergeladen werden.

     

  • Ernährung und Bewegung während der Schwangerschaft.

    Ernährung.

    Die doppelte Portion in der Schwangerschaft?
    Der Energiebedarf während der Schwangerschaft steigt zwar, doch erst nach der 16. Schwangerschaftswoche und dann auch nur um 250 Kalorien am Tag. Dies entspricht gerade einmal 10 Prozent des durchschnittlichen Tagesbedarfs.
    Es gibt aber einzelne Nährstoffe, deren Bedarf sich während der Schwangerschaft noch stärker erhöht. So benötigen Frauen in der Schwangerschaft:

    • 50 Prozent mehr Folsäure.
    • Doppelt so viel Eisen.
       

    Für die Ernährung in der Schwangerschaft gilt also: nicht doppelt so viel, sondern doppelt so gut. Eine ausgewogene Mischkost ist ideal.
    Allerdings sollte Fett möglichst reduziert werden, dafür mehr eiweißhaltige Nahrungsmittel wie mageres Fleisch, frischer Fisch, Milch oder Milchprodukte verzehrt werden.

    Die BMW BKK beteiligt sich an den Kosten für Folsäure-Präparate und unterstützt damit werdende Mütter bei der Gesundheitsförderung ihres Babys.

     

    Bewegung.

    Ein sanftes Bewegungsprogramm während und nach der Schwangerschaft ist ein wirksames Mittel gegen den "Schwangerschafts-Blues". Bewegung fördert die Ausschüttung von Glückshormonen und das ist nicht nur für Sie, sondern auch für Ihr Kind eine Wohltat.

    Ein ausgewogenes Bewegungsprogramm fördert Ihr Wohlbefinden und das Ihres ungeborenen Kindes. Wenn Sie gesund und fit sind und sich bereits vor der Schwangerschaft regelmäßig bewegt haben, dann tun Sie das auch während der Schwangerschaft.

    Schwangere müssen ihr gewohntes Training nicht sausen lassen. Denken Sie aber daran, Ihre Frauenärztin darüber zu informieren.

    Schwangerschaftshormone machen das Gewebe des Körpers dehnbar und weicher, um dem wachsenden Kind Raum zu geben. Wichtig ist dabei, Ihr Bewegungsprogramm nach Ihrem persönlichen Wohlfühlbereich zu gestalten und auf intensive, leistungsorientierte Bewegungseinheiten zu verzichten.

    Auch mit sanften Bewegungseinheiten – wie Schwimmen, Yoga oder Walking – stärken Sie Ihr Herz, gewinnen Kraft und verbessern Ihr Körpergefühl. Das hilft Ihnen, das ansteigende Körpergewicht in der Schwangerschaft zu tragen und sich auf die körperlichen Herausforderungen bei der Geburt vorzubereiten.
    Auch erleichtert es Ihnen eine schnellere Rückbildung nach der Geburt.


    IRIS – Online-Beratung für Schwangere.  

    Sie sind schwanger, trinken aber im Moment noch gelegentlich Alkohol oder rauchen die ein oder andere Zigarette? Oder aber Sie bemühen sich schon selbst während der Schwangerschaft auf Zigaretten und Alkohol zu verzichten, merken jedoch, dass es Ihnen gar nicht so leicht fällt durchzuhalten? Dann sind Sie bei IRIS genau richtig. IRIS unterstützt Sie dabei, alkohol- und rauchfrei durch Ihre Schwangerschaft zu gehen.

  • Nach der Entbindung.

    Nach der Entbindung finden folgende Untersuchungen bei der Mutter statt:

    • Innerhalb der ersten Woche nach der Entbindung wird der Hämoglobinwert (roter Blutfarbstoff) im Blut bestimmt.

    • Etwa sechs bis acht Wochen nach der Entbindung erfolgen eine Allgemeinuntersuchung, die Feststellung des gynäkologischen Befundes, eine Blutdruckmessung, die Untersuchung des Urins sowie die Beratung der Mutter.
Das Logo von BMW BKK Starke Kids

BKK STARKE KIDS.

Nutzen Sie das Angebot von kostenfreien Zusatz-Untersuchungen für Ihre Kinder.
Mutter und Kind verbringen Zeit auf dem Bet sitzend. Das Kind liest ein Buch, die Mutter arbeitet am Laptop

ALLES FÜR DIE FAMILIE.

Erfahren Sie, wie Sie Ihrem Kind ausreichend Energie für seine Entwicklung und sein Wachstum zukommen lassen.
Ein Rentner und ein Kind lesen Zeitung im Park

AKTUELLES.

Die wichtigsten Neuigkeiten zu Leistungen, Gesundheit und Ihrer BMW BKK.