GESUNDER RÜCKEN.

Wer rastet, der rostet. Das gilt nicht nur für Autos, sondern auch für unseren Körper und speziell für unseren Rücken.

KONTAKT UND BERATUNG.

Richten Sie Ihre Fragen an uns.
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Gebührenfreier Service- Ruf:
Gesunder Rücken

DIE ZENTRALE DREHACHSE UNSERES KÖRPERS.

Die Wirbelsäule mit ihren 24 beweglichen Wirbelkörpern ist die zentrale Drehachse unseres Körpers. Zwischen den Wirbelkörpern liegen Bandscheiben, die aufgrund ihres Flüssigkeitsgehalts wie Stoßdämpfer die Druck- und Drehbelastungen der Wirbelsäule ausgleichen.

SITZEN SIE NICHT ZU LANGE!

Unsere Wirbelsäule kann sich in verschiedene Richtungen bewegen: Vorbeugen, rückbeugen, seitneigen, drehen.

Alle diese Bewegungsrichtungen sollte die Wirbelsäule täglich ausführen, besonders wenn wir in unserem Alltag einseitig gefordert werden, wie z. B. im Sitzen am Computer. Wenn wir zu lange in einer Haltung verweilen, passt sich unser Körper den Anforderungen an.

Die Muskeln, die wir zum Sitzen benötigen, werden stark und die anderen schwach.

Dasselbe geschieht mit der Muskellänge. Wenn wir täglich viele Stunden sitzen und keinen Ausgleich haben, wird zum Beispiel unser Rücken rund.

BEWEGUNG STÄRKT IHNEN DEN RÜCKEN.

Wirkt Druck auf die Bandscheiben ein, wird wie bei einem Schwamm die in den Bandscheiben enthaltene Flüssigkeit herausgepresst. Bei Entlastung kann sich die Bandscheibe wieder vollsaugen. Dieser Ablauf versorgt die Bandscheibe mit Nährstoffen.

 

Genau das passiert bei einem ausgewogenen Bewegungsprogramm. Außerdem erhöht Bewegung die Herzfrequenz und fördert die Durchblutung und Kräftigung der Muskulatur.

 

Ausdauersportarten wie Laufen, Walken, Schwimmen oder Radfahren sind besonders geeignet.

SORGEN SIE FÜR DEN NÖTIGEN AUSGLEICH!

Die Wirbelsäule wird von einem fein abgestimmten Muskelkorsett bewegt. Dazu gehören nicht nur die Rückenmuskeln, sondern auch die Bauchmuskeln. Damit das "Tuning" der Wirbelsäule stimmt, sollten die Bauch- und Rückenmuskeln in einem harmonischen Kräfteverhältnis stehen, gekräftigt und beweglich gehalten werden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie einseitige Belastungen vermeiden.

BEWEGEN SIE IHRE WIRBELSÄULE – HIER UND JETZT!

Für die folgende Übung nehmen Sie eine sitzende Haltung ein.

  • Strecken Sie zuerst Ihre Wirbelsäule lang, neigen Sie sich Wirbel für Wirbel nach vorne und rollen Sie sich Wirbel für Wirbel langsam wieder auf.
    Heben Sie dann den Brustkorb an und lassen Sie die Schulterblätter nach unten gleiten. Kommen Sie dann wieder in eine aufrechte neutrale Position.
  • Nehmen Sie den linken Arm nach oben und neigen sich auf die rechte Seite. Wiederholen Sie das auf der anderen Seite. Kommen Sie wieder in eine neutralen Position.
  • Nehmen Sie beide Arme nach oben, ziehen Sie Ihre Wirbelsäule lang und lassen Sie dann den linken Arm zu Ihrem rechten Oberschenkel und den rechten Arm zu Ihrer hinteren Stuhlkante. Drehen Sie sich dann nach rechts hinten ohne die Länge in der Wirbelsäule zu verlieren. Wiederholen Sie die Übung auf der anderen Seite.

Wenn Sie die Übung jeweils mit einem langen Ein- und Ausatmen verbinden, erhöhen Sie die entspannende Wirkung.

 

 

NUTZEN SIE DIE KURSDATENBANK ODER DAS BMW INTERNE FITNESSSTUDIO!

In unserer Kursdatenbank finden Sie viele qualifizierte Gesundheitskurse für Ihren Rücken.


BMW Mitarbeiter haben zudem die Möglichkeit, die umfangreichen Angebote der BMW internen Fitnessstudios an den Werkstandorten zu nutzen.


Möchten Sie professionelle Hilfe zur Wiederherstellung des Gleichgewichts Ihres Körpers und zum Abbau von Blockaden nutzen, unterstützen wir Sie gerne finanziell, wenn Sie einen Osteopathen aufsuchen.

 

AKTUELLES.

Die wichtigsten Neuigkeiten zu Leistungen, Gesundheit und Ihrer BMW BKK.