KOPFSCHMERZEN.

Erfahren Sie alles rund um das Thema Kopfschmerzen.

KONTAKT UND BERATUNG.

Richten Sie Ihre Fragen an uns.
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Gebührenfreier Service-Ruf: 0800 112 82 40
Eine Frau mit Kopfschmerzen fasst sich an die Stirn

Nahezu jeder hat mindestens einmal Kopfschmerzen. Wenn wir uns ständig überfordern, wenn wir zu wenig oder zu unregelmäßig schlafen oder trinken, Mahlzeiten auslassen, uns keine Pausen gönnen und alles auf einmal erledigen wollen, kann unser Körper mit Kopfschmerzen reagieren. Diese haben verschiedene Formen. Die drei häufigsten Kopfschmerzarten finden Sie auf dieser Seite.

  • Spannungs-Kopfschmerzen.
    Frau mit Kopfschmeren fasst sich an die Stirn

    Sie breiten sich oft vom Nacken über den Hinterkopf bis zur Stirn aus und fühlen sich wie ein Helm an, der auf den Kopf drückt. Spannungs-Kopfschmerzen sind die Folge einer Erschöpfung des körpereigenen Schmerz-Regulationssystems. Sie können deshalb bei jedem Menschen auftreten, lassen sich aber auch leichter vermeiden als Migränekopfschmerzen.

    Grundsätzlich kann alles, was das Schmerz-Rregulationssystem besonders strapaziert, Spannungs-Kopfschmerzen auslösen, z. B. psychosozialer Stress, Angst, Depressionen, muskulärer Stress, zu langes und starres Sitzen am Schreibtisch oder zu wenig erholsamer Schlaf. Spannungs-Kopfschmerzen dauern in der Regel 2-8 Stunden.

    Entgegenwirken können Sie ihnen z. B., in dem Sie sich ausreichend bewegen, gesund ernähren, regelmäßig Pausen machen, lernen sich zu entspannen und auf einen erholsamen Schlaf achten.

  • Migräne.

    Eine Migräne ist eine spezielle Art der Kopfschmerzen. Bei einem Migräneanfall setzen plötzlich Schmerzen ein, sodass an Arbeiten oder auch an Aktivitäten nicht mehr zu denken ist. Betroffene reagieren empfindlich auf Licht, Lärm und Gerüche. Ursache für eine Migräne kann eine gesteigerte Reizverarbeitung im Gehirn sein. Diese verbraucht aber besonders viel Energie. Wird das Gehirn nicht ausreichend damit versorgt, kommt es zu einer Störung des Nervensystems und ein Migräneanfall kann ausgelöst werden.

    Abhilfe können z. B. ausreichendes Trinken, Essen vor dem Schlafengehen und ausreichend Frühstücken schaffen. Besonders wichtig für Betroffene mit Mitgräne sind regelmäßige Schlafens- und Essenszeiten.

  • Kopfschmerz durch den Übergebrauch von Medikamenten.
    Weiße Tabletten in den Haenden

    Wiederholte Schmerzattacken und die übermäßige Einnahme von akuten Schmerzmitteln schwächen das körpereigene Schmerz-Abwehrsystem. Die Schmerz-Empfindlichkeit wird kontinuierlich erhöht und es entstehen immer mehr Kopfschmerzepisoden bis hin zu einem Dauerkopfschmerz. Durch eine immer häufigere Medikamenten-Einnahme wird er weiter verschlimmert.

    Um dies zu vermeiden, sollten Sie auf die sog. 10-20-Regel achten. Kopfschmerzmittel sollten an weniger als 10 Tagen pro Monat eingenommen werden, somit rund 20 Tage im Monat gar nicht.

AKTION MÜTZE.

Kindheit ohne Kopfzerbrechen.

Immer mehr Schülerinnen und Schüler haben Kopfschmerzen. Mittlerweile wird jedes siebte Schulkind in Deutschland aufgrund von Kopfschmerzen medizinisch behandelt. Die Zahl der betroffenen Kinder hat sich in den vergangenen 20 Jahren verdreifacht und ist somit ein wichtiges und hartnäckiges Gesundheitsproblem. Neben den auftretenden Beschwerden und Begleiterscheinungen, bleiben oftmals auch die schulischen oder sportlichen Leistungen der Kinder auf der Strecke.

 

Prof. Hartmut Göbel leitet die Schmerzklinik Kiel, Karin Frisch ist Geschäftsführerin des Zentrums für Forschung und Diagnostik bei Implantaten, Entzündungen und Schmerzen gemeinnützige GmbH (ZIES). Beide haben das Projekt „Aktion Mütze“ ins Leben gerufen, welches die BMW BKK seit 2018 unterstützt. Im Rahmen des Projektes wurde eine Unterrichtseinheit zur Kopfschmerzprävention für Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe entwickelt.
 

Read more
Kind mit Kopfschmerzen

Ziele.

Schülerinnen und Schüler lernen, durch richtiges Verhalten Kopfschmerzen zu vermeiden bzw. mit auftretenden Kopfschmerzen besser umzugehen. Auch Eltern und Lehrerinnen und Lehrer werden so für das Thema sensibilisiert.  

Read more

Inhalt.

Die Unterrichtseinheit besteht aus drei Doppelstunden. Sie bietet Gesprächsanreize und Gestaltungsangebote und unterstützt bei der Suche nach gemeinsamen Lösungen. Das Material umfasst Hintergrundinformationen für Lehrer und Eltern, verschiedene Arbeitsblätter für Kinder, einen Kopfschmerz-Fragebogen zur Förderung der genaueren Wahrnehmung und Einschätzung sowie nützliche Entspannungstechniken für Kinder.  

Read more

Mut- und Mitmachheft „Mütze hat den Kopfschmerz satt“.

Parallel dazu gibt es einen Ratgeber, das Mut- und Mitmachheft, für Kinder und Jugendliche sowie deren Familien. Das Heft unterstützt dabei, Kopfschmerzen zu erkennen, ihre Ursachen zu verstehen und im Alltag Maßnahmen zu ergreifen, die dem Auftreten von Kopfschmerz entgegenwirken.

 

Unabhängig vom Projekt können alle bei der BMW BKK Versicherten das Mut- und Mitmachheft „Mütze hat den Kopfschmerz satt“ kostenfrei bestellen. 
 

Read more

Weitere Informationen.

Ein entspanntes Paar auf der Couch

SIND SIE GESTRESST?

Bewältigen Sie Stress und finden Sie zu Ihrer persönlichen Balance – mit interaktiven Informationen.
Das Logo von BMW BKK Starke Kids

BKK STARKE KIDS.

Nutzen Sie das Angebot von kostenfreien Zusatz-Untersuchungen für Ihre Kinder.
Ein aelteres Paar und Obst

BEWUSST ERNÄHREN.

Bewusster ernähren, Gewicht reduzieren oder einfach mehr über gesunde Ernährung erfahren.
Eine Frau macht eine Yogaübung auf der Matte

SIND SIE FIT?

Mit Hilfe von anschaulichen Videosequenzen können Sie Übungen durchführen.